Beiträge
 
erscheint:
Soziale Gruppen in der Fachkommunikation. In: Sprache in sozialen Gruppen. Hrsg. von Eva Neuland und Peter Schlobinski. Berlin, Boston: de Gruyter (Handbücher Sprachwissen).
Aufwand, kommunikativer / Aufwandeffizienz / Ease-Theory / eco­nomy of effort / Effektivität, kommunikative / Effizienz, kommuni­kative / Ergebnis, kommunikatives / Ergebniseffizienz / Extension, kommunikative / Ineffektivität, kommunikative / Ineffizienz, kommu­nikative / Intension, kommunikative / Kompetenz, kommunikative / Konversationsmaximen / Konzentration, kommunikative / Kurzwort / Minimalistisches Programm / Mini/Max-Prinzip / Natürliche Gram­matik / Optimalitätstheorie / principle of least effort / Sprachöko­nomie / Sprachwandel durch Sprachökonomie / Terminologielehre / Textkondensation (lexikographische). In: Quantitative und Formale Linguistik. Hrsg. von Peter Grzybek und Reinhard Köhler. Berlin, New York: Mouton de Gruyter (Wörterbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft 9 - Online).
 
2016
Kontrastive Fachsprachenlinguistik - eine funktionale Perspektive. In: Germanistik zwischen Tradition und Innovation. Akten des 13. Internationalen Germanistenkongresses Shanghai 2015. Band 2. Hrsg. von Jianhua Zhu, Jin Zhao und Michael Szurawitzki. Berlin: Lang, S. 87-91.
Form – Funktion – Form. Ein Plädoyer für einen Wechsel der Perspektive innerhalb der Linguistik und Didaktik fachsprachlicher Grammatik. In: Fachkommunikation im Fokus – Paradigmen, Positionen, Perspektiven. Hrsg. von Hartwig Kalverkämper. Berlin: Frank & Timme (Forum für Fachsprachen-Forschung 100), S. 797–818.

Terminologisierung in Gueintz’ „Deutscher Sprachlehre Entwurf“ (1641). In: Von der Arznei bis zum Ziegeldach. Historische Fach- und Handwerker­sprachen. Deidesheimer Gespräche zur Sprach- und Kulturgeschichte IV. Hrsg. von Jörg Meier und Albrecht Greule. Berlin: Weidler, S. 47–64. 

 

Kontrastive Fachsprachenlinguistik – eine funktionale Perspektive. In: Lingwistyka Stosowana / Applied Linguistics / Angewandte Linguistik 18 (2016), S. 105–111
Ärzte, Pfleger und Patienten: Zur Typologie deutscher Fachkommunikation in einer mehrsprachigen Gesellschaft. In: Symbolae Cassovienses. Kaschauer Beiträge zur Sprache und Kultur. Košické listy o jazyku a kultúre 1 (2016), S. 107–126.
Einzelsprachen im Werturteil deutscher Sprachdenker des Barock und der Aufklärung. Teil 2: Negative Beurteilungen. In: Zeitschrift für deutsche Philologie 135 (2016), S. 89–109.
[Zusammen mit Gabriele Kniffka:] Integration von Sprach- und Fachlernen: Konzepte und Modelle. In: Der Deutschunterricht 68.2 (2016), S. 83–88.
Von einem Wechsel zu einer Verbindung von Perspektiven: Zum Wandel von synthetischer und analytischer Bauweise im Deutschen. In: Perspektiv­Wechsel oder: Die Wiederentdeckung der Philologie. Band 1: Sprachdaten und Grundlagenforschung in der Historischen Linguistik. Herausgegeben von Sarah Kwekkeboom und Sandra Waldenberger. Berlin: Schmidt, S. 149–165.

2015
„Kulturwörterbuch Deutsch als Fremdsprache“ (Deutsch-Chinesisches Kulturwörterbuch). Eine lexikographische Skizze. In: Informationen Deutsch als Fremdsprache 42 (2015), S. 469–475.
[Gemeinsam mit Peter Colliander:] Zur Lexikographischen Bedeutung von Aussprache. Ausspracheangaben aus Sicht der Auslandsgermani­stik. In: Informationen Deutsch als Fremdsprache 42 (2015), S. 389–400.
Wörterbücher für Deutsch als Fremdsprache – Probleme und Per­spektiven. Vorbemerkungen zu Heft 4–5/2015. In: Informationen Deutsch als Fremdsprache 42 (2015), S. 333–336 [Vorbemerkung S. 442].
Einzelsprachen im Werturteil deutscher Sprachdenker des Barock und der Aufklärung. Teil 1: Positive Beurteilungen. In: Zeitschrift für deutsche Philologie 134 (2015), S. 431–467.
Besondere Wörter II: Fachwörter, Termini. In: Handbuch Wort und Wortschatz. Hrsg. von Ulrike Haß und Petra Storjohann. Berlin, Boston: de Gruyter (Handbücher Sprachwissen 3), S. 371–393.
[Gemeinsam mit Gabriel Altmann:] Morphological complexity of the word. In: Glottotheory 6 (2015), S. 93–111.
Zum Gebrauch von Keltisch im deutschen Sprachdenken des Barock und der Aufklärung. In: Wirkendes Wort 65 (2015), S. 105–116.
[Gemeinsam mit Kristina Pelikan:] Is there a project-specific terminology? Considerations focussing a public health project. In: Fachspra­che – International Journal of Specialized Communication 37.1–2 (2015), S. 62–82.
Einführung: Deutsch als fachliche Fremdsprache – Dimensionen eines Faches. In: Fachsprache Deutsch – international und interdiszi­plinär. Hrsg. von Antje Dohrn und Andreas Kraft. Hamburg: Kovač, 2015 (Lingua. Fremdsprachenunterricht in Forschung und Praxis 33), S. XI–XXI.
Deutsch als fremde Wissenschaftssprache: Wege aus dem Plurali­tätsproblem. In: Fachsprache Deutsch – international und interdiszi­plinär. Hrsg. von Antje Dohrn und Andreas Kraft. Hamburg: Kovač, 2015 (Lingua. Fremdsprachenunterricht in Forschung und Praxis 33), S. 15–30.
Deutsche Wissenschaftssprache und internationale lingua franca in Aufklärung und Gegenwart. In: Wissenschaftssprache Deutsch – international, interdisziplinär, interkulturell. Hrsg. von Michael Szura­witzki, Ines Busch-Lauer, Paul Rössler und Reinhard Krapp. Tübingen: Narr Francke Attempo, S. 95–112.
Adamische Sprache. Genealogische Eigentlichkeit im deutschen Sprachdenken das Barock und der Aufklärung. In: Eigentlichkeit. Zum Verhältnis von Sprache, Sprechen und Welt. Hrsg. von Claudia Brinker-von der Heyde, Nina Kalwa, Nina-Maria Klug und Paul Reszke. Berlin, München, Boston: de Gruyter, 2015, S. 85–102.

2014
Zur Gliederung von Fachsprache und Fachkommunikation. In: Fachsprache - International Journal of Specialized Communication 37 (2014), S. 154178.
Schülerinnen und Schüler brauchen Fachwörter. Ein Plädoyer. In: Der Deutschunterricht 66.5 (2014), S. 9095.
Three ways of terminological linearisation. In: Glottotheory 5.1 (2014), S. 8599.
Sprachkompetenzen in Bildungsstandards von Sachfächern. Beoabachtungen am Beispiel von Physik und Technik in Baden-Württemberg. In: Wirkendes Wort 64 (2014), S.131146.
 
2013
Zur Verwendung von Definitionsarten im Rahmen der Konstituierung terminologischer Systeme in fachlichen Texten. In: Lingwistyka Stosowana / Applied Linguistics / Angewandte Linguistik 7 (2013), S.97114.
[Zusammen mit Gabriel Altmann:] Kant’s Terminology of Cognitive Capacities. A Quantitative Study on Lexicographic Polysemy in the “Critique of Pure Reason”. In: Glottometrics 26 (2013), S. 17–26.
Vermittlung von Fachsprachen – zu Heft 4/2013, 5/2013, 6/2013; 4/2014. In: Informationen Deutsch als Fremdsprache 40 (2013), S. 373-375, 458f., 550; 41 (2014), S. 414.
Deutsch als Fach-Fremdsprache (DaFaF). In: Deutsch als Fremd­sprache. Hrsg. von Bernt Ahrenholz und Ingelore Oomen-Welke. Baltmannsweiler: Schneider Hohengehren, 2013 (Deutschunterricht in Theorie und Praxis 10), S. 378-388.
[Zusammen mit Ousmane Gueye:] Wirtschaftsdeutsch im Senegal. In: Deutsch als Fremdsprache. Hrsg. von Bernt Ahrenholz und Ingelore Oomen-Welke. Baltmannsweiler: Schneider Hohengehren, 2013 (Deutschunterricht in Theorie und Praxis 10), S. 452-457.
[Zusammen mit Ousmane Gueye:] Wirtschaftsdeutsch als Fachfremd­sprache im Senegal. Situation und Perspektiven. In: Wirkendes Wort 63 (2013), S. 155-163.
direktives Verb / Eindrucksverb / intensivierendes Verb / privatives Verb / verbum curandi / verbum defectivum / verbum impediendi / verbum proprium. In: Grammatik: Formenlehre. Hrsg. von Christa Dürscheid und Stefan Schierholz. Berlin, New York: de Gruyter (Wörterbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft Online).
Fachsprachendidaktik in der Hauptschule und in der Realschule – ein Weg der Ausbildungsvorbereitung? In: Ausbildungsvorbereitung im Deutschunterricht der Sekundarstufe I. Die sprachlich-kommunikati­ven Facetten von „Ausbildungsfähigkeit“. Hrsg. von Christian Efing. Frankfurt [et al.]: Lang, 2013 (Wissen – Kompetenz – Text 5). S. 319-341.
Der Beitrag von graphischen Abbildungen zur Konstituierung von Fachwortschatz in der terminologischen Grundsatznorm DIN 2330 des Deutschen Instituts für Normung. In: Glottotheory 4 (2013), S. 5-35.
[Zusammen mit Emmerich Kelih, Reinhard Köhler, Emília Nemco­vá:]: Editorial Note / Editorische Notiz. In: Glottotheory 4 (2013), S. 3f.
Definitionen und Linearisierung in §§ 90–103 BGB. In: Die Rechts­sprache in der internationalen Diskussion. Hrsg. von Marina Wagne­rová und Gerald G. Sander. Hamburg: Kovač, 2013 (Schriften zu Mittel- und Osteuropa in der Europäischen Integration 13), S. 143-162.
 
2012
Das Italienische in der deutschen Sprachreflexion des Barock und der Aufklärung. In: L’Analisi Linguistica e Letteraria 19 (2011), S. 269-301.
Analyse/Synthese-Drift – Skizze eines Modells typologisch signifi­kanter Tendenzen der deutschen Sprachgeschichte. In: Zeitschrift für deutsche Philologie 131 (2012), S. 417-429.
Struktur, Linearisierung und Definitionen. Eine Studie zur Konsti­tuierung von terminologischen Wortartensystemen in zwei grammati­schen Darstellungen der deutschen Gegenwartssprache. In: trans-kom. Zeitschrift für Translationswissenschaft und Fachkommunikati­on 5 (2012), S. 1-28; http://www.trans-kom.eu/bd05nr01/trans-kom_ 05_01_01_Roelcke_Terminologisierung.20120614.pdf.
Terminologisierung in DIN 2330, Abschnitt 2. Überlegungen zur Konstitution eines terminologischen Systems in einem terminologi­schen Text. In: Fachsprache – International Journal of Specialized Communication 35 (2012), S. 65-86.
Der Beitrag von Text und Bild zur Konstituierung von Fachwort­schatz. Eine exemplarische Studie zur terminologischen Grundsatz­norm DIN 2330. In: Bilder in Medien, Kunst, Literatur, Sprache, Di­daktik. Festschrift für Adalbert Wichert. Hrsg. von Ingelore Oomen-Welke und Michael Staiger. Freiburg: Fillibach, 2012. S. 231-247.
Terminologisierung im ersten Paragraphen der Transzendentalen Ästhetik von Immanuel Kant. In: Geschichte der Sprache – Sprache der Geschichte. Probleme und Perspektiven der historischen Sprach­wissenschaft des Deutschen. Oskar Reichmann zum 75. Geburtstag. Hrsg. von Jochen A. Bär und Marcus Müller. Berlin: Akademie, 2012 (Lingua Historica Germanica 3), S. 305-334.
Das Spiel mit dem Theater bei Peter Handke. Versuch einer Model­lierung kommunikativer Experimente. In: Drama, Theater, Film. Fest­schrift für Rudolf Denk anlässlich seiner Verabschiedung im Herbst 2010. Hrsg. von Joachim Pfeiffer und Thorsten Roelcke. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2012. S. 105-119.
 
2011
[Zusammen mit Natalia Hahn:] Vorwort. In: Grenzen überwinden mit Deutsch. 37. Jahrestagung des Fachverbands Deutsch als Fremdspra­che an der Pädagogischen Hochschule Freiburg/Br. 2010. Hrsg. von Natalia Hahn und Thorsten Roelcke. Göttingen: Universitätsverlag, 2011 (Materialien Deutsch als Fremdsprache 85), S. 1-6.
 
2010
Periodisierung und Interesse. Die Mitte des 20. Jahrhunderts im Fo­kus der germanistischen Sprachgeschichtsschreibung. In: Zeitschrift für deutsche Philologie 129 (2010), S. 415-439.
[Zusammen mit Natalia Hahn:] Grenzen überwinden mit Deutsch. 37. Jahrestagung Deutsch als Fremdsprache. In: ph-fr. Zeitschrift der Pädagogischen Hochschule Freiburg (2010), H. 2, S. 36-37.
Woran erkennen Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Ober­stufe Fachwörter? In: Muttersprache 120 (2010), S. 135-148.
 
2009
Call for Cooperation: Grammatische Variation in deutschsprachigen Fachtexten. In: Fachsprache – International Journal of Specialized Communication. Newsletter (12/2009); http://www.fachsprache.net/ index.php?page=calendar. Unverändert in: Glottotheory 2 (2009), S. 108-109.
Fachsprachliche Inhalte und fachkommunikative Kompetenzen als Gegenstand des Deutschunterrichts für deutschsprachige Kinder und Jugendliche. In: Fachsprache – International Journal of Specialized Communication 31 (2009), S. 8-22.
Fachsprache und Fachkommunikation – (k)ein Ziel für den Deutsch­unterricht? Eine exemplarische Studie anhand der Bildungsstandards für das Fach Deutsch an den Schulen des Landes Baden-Württemberg (Bundesrepublik Deutschland). In: Wirkendes Wort 59 (2009), S. 129-175.
 
2007
Cura personalis und Selbst-Disziplin. Nachdenkliches zu Bernhard Buebs Bestseller „Lob der Disziplin“. In: Kollegbrief 79 (2007/08). S. 101-104.
Effizienz sprachlicher Kommunikation. In: Sprachliche Kürze. Kon­zeptionelle, strukturelle und pragmatische Aspekte. Hrsg. von Jochen A. Bär, Thorsten Roelcke und Anja Steinhauer. Berlin, New York: de Gruyter, 2007 (Linguistik – Impulse und Tendenzen 27). S. 7-26.
[Zusammen mit Jochen A. Bär und Anja Steinhauer:] Zur Einfüh­rung. In: Sprachliche Kürze. Konzeptionelle, strukturelle und pragma­tische Aspekte. Hrsg. von Jochen A. Bär, Thorsten Roelcke und Anja Steinhauer. Berlin, New York: de Gruyter, 2007 (Linguistik – Im­pulse und Tendenzen 27). S. 1-6.
 
2006
Unsicherheiten beseitigen: Gezielte Förderung von LRS-Schülern in kleinen Gruppen. In: Kollegbrief 78 (2006/07). S. 87.
 
2005
Ist ein gelungener Wissenstransfer auch ein guter Wissenstransfer? Effektivität und Effizienz als Maßstab der Transferqualität. In: Trans­ferwissenschaften: Transferqualität. Hrsg. von Gerd Antos und Tilo Weber. Frankfurt/M.: Lang, 2005 (Transferwissenschaften 4). S. 41-53.
Sprachliche Ökonomie / Kommunikative Effizienz. In: Quantitative Linguistik. Quantitative Linguistics. Ein internationales Handbuch. An International Handbook. Hrsg. von Reinhard Köhler, Gabriel Altmann, Rajmund Piotroski. Berlin, New York: de Gruyter, 2005 (Handbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft 27). S. 775-791.
Immanuel Kant. In: Lexikologie. Lexicology. Ein internationales Handbuch zur Natur und Struktur von Wörtern und Wortschätzen. An international handbook on the nature and structure of words and vocabularies. Hrsg. von / Ed. by D. Alan Cruse, Franz Hundsnur­scher, Michael Job, Peter Rolf Lutzeier. Bd. 2. Berlin, New York: de Gruyter, 2005 (Handbücher zur Sprach- und Kommunikationswissen­schaft). S. 1532-1537.
 
2004
Analytismus im Deutschen. In: Die europäischen Sprachen auf dem Wege zum analytischen Sprachtyp. Hrsg. von Uwe Hinrichs unter Mitarbeit von Uwe Büttner. Wiesbaden: Harrassowitz, 2004 (Eurolin­guistische Arbeiten 1). S. 147-168.
Stabilität statt Flexibilität? Kritische Anmerkungen zu den seman­tischen Grundlagen der modernen Terminologielehre. In: Stabilität und Flexibilität in der Semantik. Strukturelle, kognitive, pragmatische und historische Perspektiven. Hrsg. von Inge Pohl und Klaus-Peter Konerding. Frankfurt/M.: Lang, 2004 (Sprache – System und Tätig­keit 52). S. 137-150.
Sprachgeschichtliche Tendenzen des literarischen Experiments im 19. und 20. Jahrhundert. In: Sprachgeschichte. Ein Handbuch zur Ge­schichte der deutschen Sprache und ihrer Erforschung. 2., vollständig neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Hrsg. von Werner Besch, Anne Betten, Oskar Reichmann, Stefan Sonderegger. 4. Teilband. Berlin, New York: de Gruyter, 2004 (Handbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft 2.4). S. 3092-3110.
 
2003
Sachregister. In: Variationstypologie / Variation Typology. Ein sprachtypologisches Handbuch der europäischen Sprachen in Ge­schichte und Gegenwart / A Typological Handbook of European Languages Past and Present. Hrsg. von Thorsten Roelcke. Berlin, New York: de Gruyter, 2003. S. 945-1033.
Deutsch. In: Variationstypologie / Variation Typology. Ein sprach­typologisches Handbuch der europäischen Sprachen in Geschichte und Gegenwart / A Typological Handbook of European Languages Past and Present. Hrsg. von Thorsten Roelcke. Berlin, New York: de Gruyter, 2003. S. 30-65.
Vorwort / Preface. In: Variationstypologie / Variation Typology. Ein sprachtypologisches Handbuch der europäischen Sprachen in Ge­schichte und Gegenwart / A Typological Handbook of European Languages Past and Present. Hrsg. von Thorsten Roelcke. Berlin, New York: de Gruyter, 2003. S. VII-XII.
Die englische Sprache im deutschen Sprachdenken des 17. und 18. Jahrhunderts. In: Beiträge zur Geschichte der Sprachwissenschaft 13 (2003), S. 85-113.
Ausmaß und Rolle von Synonymangaben in den semantischen Kom­mentaren des GWDS. In: Untersuchungen zur kommerziellen Lexi­kographie der deutschen Gegenwartssprache I. „DUDEN. Das große Wörterbuch der deutschen Sprache in zehn Bänden.“ Print- und CD-ROM-Version. Hrsg. von Herbert Ernst Wiegand. Tübingen: Nie­meyer, 2003 (Lexicographica. Series Maior 113). S. 185-195.
Anforderungen des Typologen an Sprachstufengrammatiken des Deutschen. In: Neue historische Grammatiken. Zum Stand der Gram­matikschreibung historischer Sprachstufen des Deutschen und anderer Sprachen. Hrsg. von Anja Lobenstein-Reichmann und Oskar Reich­mann. Tübingen: Niemeyer, 2003 (Reihe Germanistische Linguistik 243). S. 47-58.
 
2002
Wörterbücher der Philosophie im Spannungsverhältnis zwischen phil­osophischem Diskurs und lexikographischer Struktur. In: Lexicogra­phica 18 (2002), S. 65-88.
Sprachtypologische Tendenzen der deutschen Gegenwartssprache. In: Leuvense Bijdragen 91 (2002), S. 259-285.
Synthetischer und analytischer Sprachbau in den deutschen Fach­sprachen der Gegenwart. In: Das Wort. Germanistisches Jahrbuch der GUS 2002 [Moskau 2002], S. 179-195. [Vorläufige Fassung in: Fachsprachenforschung und -didaktik in Russland: Aktuelle Situation und Zukunftsperspektiven. Beiträge des 19. Germanistentreffens an der St. Petersburger Universität für Wirtschaft und Finanzen (27. Mai - 2. Juni 2002). Hrsg. von Viktoria A. Jamschanowa und Beate Kol­berg-Kudelin. St. Petersburg 2002. S. 121-136].
Syntheseindex. Typologische Betrachtungen zum Deutschen in Syn­chronie und Diachronie. In: Akten des X. Internationalen Germa­nistenkongresses Wien 2000: "Zeitenwende – Die Germanistik auf dem Weg vom 20. ins 21. Jahrhundert". Hrsg. von Peter Wiesinger unter Mitarbeit von Hans Derkits. Bd. 2: Entwicklungstendenzen der deutschen Gegenwartssprache. Betreut von Helmut Glück, Wolfgang Sauer und Heide Wegener. / Lexikologie und Lexikographie. Betreut von Oskar Reichmann, Peter Rolf Lutzeier und Zaiping Pan. Bern: Lang, 2002 (Jahrbuch für Internationale Germanistik. Reihe A: Kon­greßberichte 54). S. 337-342.
Efficiency of communication. A new concept of language economy. In: Glottometrics 4 (2002): To honor G. K. Zipf. Vol. 2. S. 27-38.
Fachsprache und Fachkommunikation. In: Der Deutschunterricht 54 (2002), S. 9-20.
Einfalt statt Vielfalt? Deutsche und internationale Wissenschaftsspra­chen im Zeitalter des Rationalismus und in der Gegenwart. In: Jahr­buch der ungarischen Germanistik 2001 [Budapest 2002], S. 179-192.
„Besser wäre z.B. ‚JArbAnBMldg’“. Überlegungen zur Konzeption von sprachlicher Ökonomie in der terminologischen Grundsatznor­mung. In: Fachsprache 24 (2002), S. 36-49.
Das Verhältnis der semasiologischen und onomasiologischen Anga­ben im de Gruyter Wörterbuch deutsch als Fremdsprache. In: Per­spektiven der pädagogischen Lexikographie des Deutschen II: Unter­suchungen anhand des "de Gruyter Wörterbuchs Deutsch als Fremd­sprache". Hrsg. von Herbert Ernst Wiegand. Tübingen: Niemeyer, 2002 (Lexicographica. Series Maior 110). S. 201-244.
Homonymie und Polysemie in den terminologischen und termino­graphischen Grundsatznormen des Deutschen Instituts für Normung e.V. (DIN). In: Lexicographica 17 (2001 [2002]), S. 92-143.
Zur Einführung [Thematic Part: Homonymie und Polysemie / Hom­onymy and Polysemy]. In: Lexicographica 17 (2001 [2002]), S. 1-5.
Zusammenhänge zwischen typologischen und funktionalen Charak­teristika der deutschen Fachsprachen – eine systematische Annähe­rung. In: Sprachwissenschaft 27 (2002), S. 37-53.
Paradigmatische Relationen des Exklusion und der Opposition III: Konversivität. In: Lexikologie. Lexicology. Ein Internationales Hand­buch zur Natur und Struktur von Wörtern und Wortschätzen. An international handbook on the nature and structure of words and vo­cabularies. Hrsg. von / Ed. by D. Alan Cruse, Franz Hundsnurscher, Michael Job und Peter Rolf Lutzeier. Bd. 1. Berlin, New York: de Gruyter, 2002 (Handbücher zur Sprach- und Kommunikationswissen­schaft 21.1). S. 511-517.
Das Niederländische in der deutschen Sprachreflexion des Barock und der Aufklärung. In: Das Wort. Seine strukturelle und kulturelle Dimension. Festschrift für Oskar Reichmann zum 65. Geburtstag. Hrsg. von Vilmos Ágel, Andreas Gardt, Ulrike Haß-Zumkehr und Thorsten Roelcke. Tübingen: Niemeyer, 2002. S. 303-319.
[Zusammen mit Vilmos Ágel, Andreas Gardt und Ulrike Haß-Zum­kehr:] Oskar Reichmann. Zu Biographie und wissenschaftlichem Werk. In: Das Wort. Seine strukturelle und kulturelle Dimension. Festschrift für Oskar Reichmann zum 65. Geburtstag. Hrsg. von Vilmos Ágel, Andreas Gardt, Ulrike Haß-Zumkehr und Thorsten Roelcke. Tübingen: Niemeyer, 2002. S. IX-XII.
 
2001
Was bringt die Kognitive Semantik dem fachlexikalischen Wissens­transfer? In: Wissenstransfer zwischen Experten und Laien. Umrisse einer Transferwissenschaft. Hrsg. von Sigurd Wichter und Gerd Antos in Zusammenarbeit mit Daniela Schütte und Oliver Stenschke. Frankfurt/M.: Lang, 2001 (Transferwissenschaften 1). S. 51-63.
Bibliographie. In: Periodisierung. Die zeitliche Gliederung der deut­schen Sprachgeschichte. Hrsg. von Thorsten Roelcke. Frankfurt/M.: Lang, 2001 (Dokumentation Germanistischer Forschung 4). S. 423-437.
Periodisierung der deutschen Sprachgeschichte: Grundlagen. In: Peri­odisierung. Die zeitliche Gliederung der deutschen Sprachgeschichte. Hrsg. von Thorsten Roelcke. Frankfurt/M.: Lang, 2001 (Dokumen­tation Germanistischer Forschung 4). S. 389-422 [Wiederabdruck aus Thorsten Roelcke: Periodisierung der deutschen Sprachgeschichte. Analysen und Tabellen. Berlin, New York: de Gruyter, 1995 (Studia Linguistica Germanica 40). S. 7-40].
Einführung. In: Periodisierung. Die zeitliche Gliederung der deut­schen Sprachgeschichte. Hrsg. von Thorsten Roelcke. Frankfurt/M.: Lang, 2001 (Dokumentation Germanistischer Forschung 4). S. 7-51.
Fachsprachen im Alltag: Probleme und Perspektiven der Kommuni­kation zwischen Experten und Laien. In: Sprache im Alltag. Beiträge zu neuen Perspektiven in der Linguistik. Herbert Ernst Wiegand zum 65. Geburtstag gewidmet. Hrsg. von Andrea Lehr, Matthias Kam­merer, Klaus-Peter Konerding, Angelika Storrer, Caja Thimm und Werner Wolski. Berlin, New York: de Gruyter, 2001. S. 219-231.
 
2000
Prototypischer und stereotypischer Textsortenwandel. Überlegungen zur Gattungsgeschichte des literarischen Experiments. In: Sprachge­schichte als Textsortengeschichte. Festschrift zum 65. Geburtstag von Gotthard Lerchner. Hrsg. von Irmhild Barz, Ulla Fix, Marianne Schröder und Georg Schuppener. Frankfurt/M.: Lang, 2000. S. 211-242.
Der Patriotismus der barocken Sprachgesellschaften. In: Nation und Sprache. Die Diskussion ihres Verhältnisses in Geschichte und Ge­genwart. Hrsg. von Andreas Gardt. Berlin, New York: de Gruyter, 2000. S. 139-168.
Die frühneuhochdeutsche Brücke. Überlegungen zur sprachtypologi­schen Periodisierung der deutschen Sprachgeschichte. In: Zeitschrift für deutsche Philologie 119 (2000), S. 369-396.
Drift? Die Strömungstheorie im Licht der deutschen Sprachgeschich­te. In: Zeitschrift für germanistische Linguistik 28 (2000), S. 167-184.
Literatursprache. In: Reallexikon der deutschen Literaturwissen­schaft. Neubearbeitung des Reallexikons der deutschen Literaturge­schichte. Band II: H-O. Gemeinsam mit Georg Braungart, Klaus Grubmüller, Jan-Dirk Müller, Friedrich Vollhardt und Klaus Weimar hrsg. von Harald Fricke. Berlin, New York: de Gruyter, 2000. S. 477-480.
 
1999
Sprachwissenschaft und Wissenschaftssprache. In: Sprache und Spra­chen in den Wissenschaften. Geschichte und Gegenwart. Festschrift für Walter de Gruyter & Co. anläßlich einer 250jährigen Verlags­tradition. Hrsg. von Herbert Ernst Wiegand. Berlin, New York: de Gruyter, 1999. S. 595-618.
Verhalten und Veränderung. Ansatzpunkte einer ethologischen Grundlegung sprachlicher Kulturgeschichte. In: Sprachgeschichte als Kulturgeschichte. Hrsg. von Andreas Gardt, Ulrike Haß-Zumkehr und Thorsten Roelcke. Berlin, New York: de Gruyter, 1999 (Studia Lin­guistica Germanica 54). S. 19-39.
[Zusammen mit Andreas Gardt und Ulrike Haß-Zumkehr:] Vorwort. In: Sprachgeschichte als Kulturgeschichte. Hrsg. von Andreas Gardt, Ulrike Haß-Zumkehr und Thorsten Roelcke. Berlin, New York: de Gruyter, 1999 (Studia Linguistica Germanica 54). S. 1-10.
Das Kunstwort in der Zeit der Aufklärung: wissenschaftliche Konzep­tion und faktischer Gebrauch. In: Fachsprachen. Languages for Spe­cial Purposes. Ein internationales Handbuch zur Fachsprachen­forschung und Terminologiewissenschaft. An International Handbook of Special-Language and Terminology Research. Hrsg. von Lothar Hoffmann, Hartwig Kalverkämper und Herbert Ernst Wiegand in Verbindung mit Christian Galinski und Werner Hüllen. Bd. 2. Berlin, New York: de Gruyter, 1999 (Handbücher zur Sprach- und Kommu­nikationswissenschaft 14.2). S. 2420-2430.
Die deutschsprachige Fachlexikographie der Philosophie in ihrem europäischen Umfeld: eine Übersicht. In: Fachsprachen. Languages for Special Purposes. Ein internationales Handbuch zur Fachspra­chenforschung und Terminologiewissenschaft. An International Handbook of Special-Language and Terminology Research. Hrsg. von Lothar Hoffmann, Hartwig Kalverkämper und Herbert Ernst Wiegand in Verbindung mit Christian Galinski und Werner Hüllen. Bd. 2. Berlin, New York: de Gruyter, 1999 (Handbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft 14.2). S. 1995-2004.
 
1998
Typologische Unterschiede in den Varietäten des Deutschen. In: Sprachgeschichte. Ein Handbuch zur Geschichte der deutschen Spra­che und ihrer Erforschung. Zweite, veränderte und erweiterte Auf­lage. Hrsg. von Werner Besch, Anne Betten, Oskar Reichmann und Stefan Sonderegger. Bd.1. Berlin, New York: de Gruyter, 1998 (Handbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft 2.1). S. 1000-1013.
Die Periodisierung der deutschen Sprachgeschichte. In: Sprachge­schichte. Ein Handbuch zur Geschichte der deutschen Sprache und ihrer Erforschung. Zweite, veränderte und erweiterte Auflage. Hrsg. von Werner Besch, Anne Betten, Oskar Reichmann und Stefan Sonderegger. Bd.1. Berlin, New York: de Gruyter, 1998 (Handbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft 2.1). S. 798-815.
 
1997
Fachlexikologie und Fachlexikographie. Eine historische und syste­matische Problemskizze. In: Linguistische Theorie und lexikogra­phische Praxis. Symposiumsvorträge, Heidelberg 1996. Hrsg. von Klaus-Peter Konerding und Andrea Lehr. Tübingen: Niemeyer, 1997 (Lexicographica. Series Maior 82). S. 207-217.
 
1995
Fachwortkonzeption und Fachwortgebrauch. Hintergründe einer Di­skrepanz zwischen Sprachwissenschaft und Sprachwirklichkeit. In: Zeitschrift für deutsche Philologie 114 (1995), S. 394-409.
Lexikalische Bedeutungsrelationen und Sprachwandel. In: Sprachge­schichte des Neuhochdeutschen. Gegenstände - Methoden - Theorien. Beiträge zum Heidelberger Kolloquium vom 11. bis 14. Juni 1992. Hrsg. von Andreas Gardt, Klaus J. Mattheier und Oskar Reichmann. Tübingen: Niemeyer, 1995 (Reihe Germanistische Linguistik 156). S. 227-248.
 
1994
Wörterbuch zu den philosophischen Schriften Friedrich Schillers. Konzeption und Probeartikel. In: Lexicographica 10 (1994), S. 43-60.
Individualsprache und Autorenlexikographie (Einführung). In: Lexi­cographica 10 (1994), S. 1-20.
 
1992
Lexikalische Konversen. Definition und Klassifikation. In: Zeitschrift für germanistische Linguistik 20 (1992), S. 318-327.
Lexikalische Bedeutungsrelationen. Varietätenimmanenz und Varie­tätentranszendenz im onomasiologischen und im semasiologischen Paradigma. In: Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik 59 (1992), S. 183-189.
 
1991
Das Eineindeutigkeitspostulat der lexikalischen Fachsprachensemantik. In: Zeitschrift für germanistische Linguistik 19 (1991), S. 194-208.
Das 19. Jahrhundert. Sprachgeschichtliche Wurzeln des heutigen Deutsch. Jahrestagung des Instituts für deutsche Sprache, Mannheim, 13-15. März 1990. In: Zeitschrift für germanistische Linguistik 19 (1991), S.116-120.
[Zusammen mit Andreas Gardt, Ingrid Lemberg und Oskar Reich­mann:] Sprachkonzeptionen in Barock und Aufklärung: Ein Vor­schlag für ihre Beschreibung. In: Zeitschrift für Phonetik, Sprachwis­senschaft und Kommunikationsforschung 44 (1991), S. 17-33.
Sachregister. In. Studien zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm. Hrsg. von Alan Kirkness, Peter Kühn und Herbert Ernst Wiegand. 2 Bde. Tübingen: Niemeyer, 1991 (Lexicographica. Series Maior 33-34). Bd. II, S. 761-767.
 
1990
Varietäten in deutschsprachigen linguistischen Wörterbüchern. Lem­mabestand und Artikellänge. In: Lexicographica 6 (1990), S. 222-236.
 
1988
[Zusammen mit Herbert Ernst Wiegand:] Sachregister zu den Bänden I-VI. In: Studien zur neuhochdeutschen Lexikographie VI. 2. Teil­band. Mit einem Namen- und einem Sachregister zu den Bänden I-VI sowie einer Bibliographie zur Wörterbuchforschung. Hrsg. von Herbert Ernst Wiegand. Hildesheim, Zürich, New York: Olms, 1988 (Germanistische Linguistik 87-90 1986), S. 863-908.